Dr. Alexander Tewes

Jahrgang 1970. PART®-Trainer, erweiterte Lizenz.
Studium der Psychologie und Promotion: Diplom-Psychologe, Dokter der Humanbiologie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut.
Tätig in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychiatrische Klinik Lüneburg, als Leitender Psychologe.

Berufspraxis und Erfahrungen

  • seit 2000: Beratende, therapeutische und leitende Tätigkeit in stationärer Allgemein- und Kinder- und Jugend-Psychiatrie, zuvor Forschungstätigkeit in den Bereichen Patientenschulungen und Stress

Zusatzqualifikationen

  • Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Verhaltenstherapie

Zusatzqualifikationen (Ausbildungen)

2008        EMDR (Eye Movement Desentization and Reprocessing) Basiscurriculum
2009        EMDR Kindercurriculum
2011        Tf-KVT (Traumafokussierte kognitiv-behaviorale Therapie)
2013        Rückenwind-Schulung für Führungskräfte
2013        Psychosoziale Ersthilfe (Prof. Karutz)
2013        DIN-ISO (Grundlagenschulung)
2014        DIN-ISO (Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten)
2014        DIN-ISO (Ausbildung zum Internen Auditor)
2015        Projektmanagement im Krankenhaus Personzentrierte Therapie

Beruflich relevante Mitgliedschaften

  • Gründungsmitglied NAGS Deutschland e. V.

Publikationen (Auswahl)

Bücher:
Frank, M., Tewes, A., Tegtbur, U. & Brinkmeier, U. (2003). DIABETES & VERHALTEN – Schulungsprogramm für Menschen mit Typ-2 Diabetes, die Insulin spritzen. CCH.

Zeitschriftenartikel:
Tewes, A., Frank, M., Tegtbur, U. & Brinkmeier, U. (2006). Patientenzentrierte Schulung verbessert die Stoffwechsellage bei Menschen mit insulinpflichtigem Typ-2 Diabetes mellitus. Dtsch. Ärztebl. 2006; 103(6): A 341-5.
Tewes, A., Frank, M., Busse, M. Tegtbur, U. & Brinkmeier, U. (2006). Patientenzentrierte Schulung – Menschen mit insulinpflichtigem Typ-2-Diabetes mellitus profitieren unabhängig von ihrem Bildungsstand. MMW-Fortschr. Med. Originalien I/2006 (146. Jg.): S.: 13-18.

Testverfahren:
Tewes, A. & Naumann, A. (2016). Kinder-Angst-Test-III (KAT-III). Göttingen: Hogrefe.

Referententätigkeiten und weitere Tätigkeitsfelder:

Diabetes-Schwerpunktpraxenfortbildungen von 2001 – 2005 (ca. 50 Seminare bundesweit)
Fortbildungsreihe „Diabetesberatung am Limit“ & „Diabetes-Burnout“ für den VDBD 2007-2013
Qualitätszirkel Diabetesberaterinnen VDBD – Sanofi-Aventis
Qualitätszirkel Diabetologen – Sanofi-Aventis (2007)
Regelmäßige Referententätigkeiten im Rahmen der internen Fortbildungen des Psychiatrischen Klinikums Lüneburg
Referent bei der MediTech-GmbH zum Thema „Therapiemotivation bei Kindern, Jugendlichen und deren Angehörigen“ (seit 2011)
Dozent in der Ausbildung Assistenzärzte zum Facharzt Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und –psychotherapie Königslutter (seit 2011, Themen Traumafokussierte Kognitiv-Behaviorale Therapie, Integrationsseminare).
Dozent beim IVAH (Ausbildungsinstitut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Themen: Grundlagen der Testtheorie, -konstruktion und –anwendung & Einführung in die Kinder- und Jugendpsychiatrie) seit 2014
Dozent beim NOKI Kiel (Ausbildungsinstitut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Themen: Verhaltenstherapeutische Therapietechniken, DBT-A & Posttraumatische Belastungsstörungen) seit 2016
Gutachterliche Tätigkeiten (OEG, Familienrecht, div. Kinder- und jugendpsychiatrische Fragestellungen)

Besondere Kenntnisse

sehr gute Englischkenntnisse
sehr gute Statistik- und EDV-Kenntnisse (SPSS/Excel, KIS)
Shotokan-Karate (aktiv seit 1988, Träger des 2. Dan, langjährige Erfahrung als Trainer für Kinder und Erwachsene)